Der folgende Text ist ein Prospekt und Rückblick, den Tandem 1998 veröffentlichte.
Er stellte das Unternehmen und einige außergewöhnliche Projekte vor und verrät heute noch viel über unser Denken und  Arbeiten:


PROSPEKT 1998

TANDEM stellt sich seit mehr als 10 Jahren dem Transport von Kunst zur Verfügung. In dieser Zeit haben wir die Bedeutung eines Auftrages nie an seinem Volumen gemessen. Jede Aufgabe ernst zu nehmen, war und ist die Grundlage unserer eigenen Zufriedenheit und derer, die uns vertrauen.

Wir verkehren täglich mit Menschen, deren Leben von Kunst so geprägt ist wie wir selbst.

Die Entwicklung unserer Dienstleistungen haben wir eng mit den wachsenden Bedürfnissen unserer Kunden verknüpft. Es gab Ideen, die zu Aufgaben wurden, und die Arbeit daran hat uns geformt. Den Rückblick hierauf betrachten wir als Ausblick auf neue Projekte.

1979
Nach einer Lehre im Buchhandel und zweijähriger Mitarbeit in der Galerie Der Spiegel in Köln gründet Klaus Hillmann das Kunsttransportunternehmen NADA. Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit Künstlern, Händlern und Sammlern führen schnell zu einem effizienten Lieferdienst von Haus zu Haus. Ein erster Kundenstamm formiert sich in Köln, München und Berlin.

Wir sind bei weitem nicht die Größten - ganz bewußt.

Wachsende nationale und internationale Verbindungen, steigender Warenumschlag, Zollabfertigungen und Arbeiten im Rahmen der großen Kunstmessen verlangen schließlich nach einer neuen Firmenstruktur.

1987
Die Lager- und Büroräume einer alteingesessenen Spedition werden in Frechen bei Köln übernommen. Das Gebäude, ein schlichter Flachbau aus den späten 1940er Jahren, schafft Raum und Ruhe für neue Aufgaben.

Das Unternehmen festigt seine Kontakte zu internationalen Korrespondenten, führt regelmäßige Transporte im Luftfrachtverkehr durch und eröffnet die Möglichkeit zur langfristigen Einlagerung von Kunstwerken. Die Verteilung organisatorischer Lasten auf zusätzliche Schultern führt zu der jetzt gültigen Firmierung TANDEM.

1988
Die Deutsche Bank AG überträgt TANDEM Aufträge zu Transporten im Rahmen ihres Programms "Kunst am Arbeitsplatz". Seitdem ist TANDEM ein Partner im Kunstverkehr zwischen der Zentrale in Frankfurt am Main und den deutschen und internationalen Filialen. Darüber hinaus übernimmt TANDEM in Absprache mit dem Kunstressort der Bank die Hängung von Arbeiten.

Wie wir Dienstleistung verstehen: Sorgfalt im Kleinen und den Blick auf das Ganze

Aufträge zur sachgerechten Installation von Kunstwerken nehmen zu. Daneben tritt die Beratung von Kunden in Fragen der Plazierung bis hin zur selbständigen Ausführung von Raumkonzepten.

1995
Die Provinzial Versicherungsanstalt möchte für den Neubau ihrer Hauptverwaltung in Düsseldorf eine Sammlung internationaler Gegenwartskunst zusammenstellen. Der Kunsthändler Wolfgang Wittrock organisiert eine Auswahl von Arbeiten aus allen Bereichen bildender Kunst.
Daneben gibt die Versicherung den 2200 Angestellten der Verwaltung die Möglichkeit, aus einem umfangreichen Graphikkonvolut eine individuelle Auswahl für ihre Büroräume zu treffen.
TANDEM übernimmt in Absprache mit den Mitarbeitern die Hängung an den Arbeitsplätzen und erstellt abschließend für alle Arbeiten im Gebäude ein Inventar.

1995
Die amerikanische Reederei Celebrity Cruises Inc. mit Sitz in Miami und London schließt mit der Meyer-Werft in Papenburg einen Vertrag über den Bau von drei Kreuzfahrtschiffen der Five-Star-Klasse ab. Sie werden in der Karibik und vor Alaska verkehren. Nach dem Konzept der Reeder-Familie Chandris sollen die luxuriösen Schiffe mit umfangreichen Sammlungen zeitgenössischer Kunst ausgestattet werden.

Unsere größte Erfahrung besteht darin, Dinge zum ersten Mal zu tun.

TANDEM erhält 1995 zunächst den Auftrag zur hochseetauglichen Installation von mehr als 500 Arbeiten an Bord der MV Century. Die Sammlung für dieses Schiff umfaßt Gemälde, Druckgraphik, Photographien und Skulpturen, darunter Bilder und Objekte von Picasso, Johns, Rauschenberg, Lichtenstein, Hockney und Christo. Den Schwerpunkt der Sammlung bildet amerikanische Kunst nach 1960.

Anfang 1996 beginnt der Bau der MV Galaxy, 1997 der Bau der MV Mercury. Neben die wichtigsten amerikanischen Strömungen der letzten 30 Jahre soll in die Sammlung dieser Schiffe vermehrt europäische Kunst einfließen. TANDEM vermittelt im Vorfeld der Ankäufe Kontakte zwischen Künstlern, Galeristen und der Reederei, beteiligt sich an einer Vorauswahl und führt schließlich die Installation der fast 1000 Werke auf beiden Schiffen aus.

1997
Katharina Sieverding ist neben Gerhard Merz als deutsche Vertreterin für die XLVII. Biennale di Venezia ausgewählt worden.
TANDEM transportiert die Arbeiten von Katharina Sieverding nach Venedig, organisiert die Anlandung auf dem Ausstellungsgelände und führt die Installation nach den Vorgaben der Künstlerin in den Räumen des Deutschen Pavillons durch.

1997
Das Comité Français du Parfum, die Interessen- gemeinschaft der internationalen Parfumindustrie zeigt in Zusammenarbeit mit dem Institut Français die Ausstellung "DUFT - Kulturgeschichte des Parfums" in Deutschland. Zu den vorerst neun Stationen zählen das Deutsche Museum in München, das Norddeutsche Landesmuseum Altonaer Museum und die Orangerie Schloß Herrenhausen in Hannover.
TANDEM erarbeitet für die unterschiedlichen Institute Installationspläne nach ästhetischen und wissen- schaftlichen Gesichtspunkten, stellt die konservatorische Betreuung für die gesamte Laufzeit in Deutschland sicher und gewährleistet die Transporte.

1998
Die Ausstellung findet starke Resonanz. Die Ostseesparkasse in Rostock äußert den Wunsch, die Ausstellung im Rahmen ihres Kultursponsoring in der Hansestadt zu zeigen. TANDEM führt für die OSPA alle Verhandlungen bis zum Vertragsabschluß mit dem Comité Français du Parfum und schlägt den endgültigen Ausstellungsort vor.
Im März 1998 wird "DUFT" im Kloster zum Heiligen Kreuz, dem Kulturhistorischen Museum Rostock, eröffnet.

TANDEM bietet eine unbeschränkte Auswahl von Dienstleistungen rund um die Kunst.

Was wollen wir - was wollen Sie ?
Dem privaten Liebhaber und Sammler wollen wir die Sicherheit geben, daß seine Kunst in guten Händen ist.

Professionellen Kunden schaffen wir loyale Entlastung im Alltag. Sorgfältige Absprachen, Diskretion und ein besonderes Engagement für jeden außergewöhnlichen Wunsch verstehen wir dabei als Grundlagen gegenseitigen Vertrauens.

Auftraggeber, die Projekte außerhalb gewohnter Bahnen verfolgen, unterstützen wir bei der Suche nach neuen Wegen. Darin sehen wir die Chance, Ihre Kreativität, Ihre Ideen und Ihre Phantasie auf das Wesentliche zu konzentrieren: Kunst und ihre Vermittlung.